Die Simulation ist eine Vorgehensweise zur Analyse von Systemen mit dynamischem Systemverhalten, die für die theoretische Behandlung zu komplex sind. Bei der Simulation werden Experimente an einem Modell durchgeführt um Erkenntnisse über das reale System zu gewinnen.

In den Produkten LPSpro und LPP wird die diskrete ereignisorientierte Simulation verwendet. Bei der ereignisorientierten Simulation erfolgt der Simulationsfortschritt durch Ereignisse. Ein ereignisorientiertes Simulationsmodell kann eindeutig beschrieben werden durch ein Zustandsmodell, einen Ereigniskalender (oder eine Ereignisliste), Ereignisroutinen und die Zeit.

Diese Eigenschaften werden in den Produkten LPSpro und LPP genutzt, um Ergebnisse im Kontext der Produktions- oder Logistikplanung zu ermitteln und zu verifizieren. Ohne direkten Kontakt des Benutzers mit dem Simulator können Parameter definiert und eingegrenzt werden. Die Ergebnisse werden dann nachvollziehbar und übersichtlich dargestellt.

SiSPO Grafiken_Simulation
Der eingesetzte Simulator liefert High-Performance Simulationen. Damit ist die Bewertung komplexer Systeme über sehr lange Zeiträume binnen weniger Sekunden möglich.

Die Verzahnung der Simulation im Kontext der Produktionsplanung und –steuerung sowie der Logistik lässt eine effiziente, ganzheitliche Betrachtung verschiedener Szenarien zu. Durch die Kopplung weiterer Systeme wie z.B. MDE-Systeme oder Tracking-And-Tracing-Systeme kann ein Monitoring des Systems realisiert werden, welches zur frühzeitigen Identifizierung von Ausnahmezuständen genutzt werden kann.